Die HOB Repair Group ist eine Kooperation von derzeit acht Karosserie- und Lackierbetrieben

Die HOB Repair Group wurde im Jahr 2003 von Reiner Holzapfel und Reinhard Beyer als Reaktion auf die sich abzeichnende Marktentwicklung gegründet. Sie stellt eine Kooperation von derzeit sechs Karosserie- und Lackierbetrieben dar, die gemeinsam auf dem Markt der Unfallinstandsetzung agieren.

Hinter der HOB Repair Group stehen gesellschaftsrechtliche, eigenständige Betriebe mit modernster Ausstattung. Reiner Holzapfel und Reinhard Beyer gründeten aus ihren Einzelbetrieben heraus die HOB Repair Group, die mittlerweile aus den drei Ausgangsbetrieben, drei gemeinsamen HOB Betrieben sowie zwei Kooperations-betrieben besteht. Diese acht Betriebe sprechen im Schadenmanagement mit einer Stimme, der ihrer beiden aktuellen Geschäftsführer Reinhard Beyer und Manuel Holzapfel.

Durch ihre Organisation und ihren Leistungsinhalt ist sie in der Lage ein kompetenter Partner, hinsichtlich Schadenmanagement, zu sein.

Die Standorte liegen derzeit auf der geographischen Achse Herborn – Dieburg.

Die HOB Repair Group verfügt durch ihre ausgewogene Struktur über sehr große Reparaturkapazitäten und über uneingeschränkte technische Möglichkeiten. Es sind im Verbund alle herstellerspezifischen Reparaturtechnologien für PKW, LKW und Bus zu finden.

Es werden alle Reparaturbereiche bedient.

Die spezifische Organisation der HOB Repair Group überspannt die einzelnen Kooperationsbetriebe und ist hinsichtlich Qualitätsmanagement, Leistungsangebot und Kundenbeziehungsmanagement auf System- und Großkunden wie Versicherungsgesellschaften, Leasinggesellschaften und Flottenbetreiber ausgerichtet.

Service und zusätzliche Dienstleistungen sind aber ebenso auf große und anspruchsvolle Kunden ausgerichtet.

Das Routing von Reparaturaufträgen innerhalb der Kooperation, aus organisatorischen, terminlichen oder technischen Gründen, erfolgt unbemerkt vom Kunden.